Month: December 2017

Download e-book for kindle: Unterrichtspraktische Prüfung Deutsch - Sekundarstufe I: by Mirko Krotzky

| December 8, 2017 | admin | 0

By Mirko Krotzky

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, be aware: 1,7, Studienseminar für Lehrämter an Schulen Arnsberg, Veranstaltung: Unterrichtspraktische Prüfung, Sprache: Deutsch, summary: Unterrichtsentwurf für die Unterrichtspraktische Prüfung in der Sekundarstufe I (Klasse 6) im Fach Deutsch für den Erwerb des 2. Staatsexamens für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen.

Der Entwurf beinhaltet die folgenden Punkte: Thema der Unterrichtsreihe, Sachanalyse und Einordnung der Stunde in die Unterrichtsreihe, Thema der Unterrichtsstunde, Ziele der Unterrichtsstunde, Kompetenzbezüge der Lernziele, Bedinungsanalyse, Hausaufgaben, geplanter Unterrichtsverlauf, Didaktisch-methodische Begründungen, geplante Tafelbilder und Materialien sowie Quellenangaben.

Im der Unterrichtsstunde zugrundeliegenden zehnten Kapitel des von Scott O'Dell verfassten Jugendbuchs "Insel der blauen Delphine" (1960) wird die Protagonistin des Romans mit der Entscheidung konfrontiert, weiterhin allein auf der Insel zu verbleiben, auf der sie nun nach der Abreise ihres Volkes und dem Tod ihres jüngeren Bruders allen drohenden Gefahren allein gegenübersteht, oder aber in einem baufälligen Kanu die gefährliche Seereise ins Ungewisse auf sich zu nehmen. Die vorliegende Unterrichtsstunde befasst sich nun mit der konkreten Behandlung dieses Zwiespalts, indem der Fokus der Lernenden auf die Nacht vor der Entscheidung sowie die Träume und damit den emotionalen Zustand der Protagonistin gelenkt wird. Dieser Zustand soll den Schülerinnen und Schülern (nachstehend „SuS“) mit Hilfe eines produktiven Verfahrens der Texterschließung verdeutlicht werden, indem sie sich in die Gefühlswelt des Indianermädchens hineinversetzen und diese beim Verfassen einer Traumbeschreibung nach in der Vorstunde erarbeiteten Kriterien berücksichtigen.

Show description

Download e-book for kindle: Die Autobiographie - zur Geschichte und Theorie einer by Kirsten Vera van Rhee

| December 8, 2017 | admin | 0

By Kirsten Vera van Rhee

Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, notice: 3,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Romanisches Seminar), Veranstaltung: Aspekte autobiographischen und dokumentarischen Erzählens bei zeitgenössischen Autorinnen in Frankreich und Italien, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung

Die Autobiographie gehört "zu den Neubildungen höherer Kultur-stufen," schreibt Georg Misch "und doch ruht [sie] auf dem natürlichsten Grunde, auf dem Bedürfnis nach Aussprache und
dem entgegenkommenden Interesse der anderen Menschen, womit
das Bedürfnis nach Selbstbehauptung der Menschen zusammengeht;
sie ist selber eine Lebensäußerung, die an keine bestimmte shape
gebunden ist... Ihre Grenzen sind fließend, lassen sich nicht
von außen festhalten und [erwachsen] aus einer [individuell] erlebten Wirklichkeit..."

Bemerkenswert ist, daß sich die Autobiographie ihrem Namen und
Wesen nach einer eindeutigen Definition zu entziehen scheint. So
beschränkt sich meine Arbeit an dieser Stelle zunächst darauf, den Begriff an sich in seinen griechischen Bestandteilen zu übersetzen: die Beschreibung (graphia) des Lebens (bios) eines Einzelnen durch diesen selbst (auto). Die Bezeichnung "Autobiographie" tauchte jedoch erst Ende des 18. Jahrhunderts zunächst in der deutschen, dann in der englischen Literatur auf und verdrängte bald den aus
dem Französischen entlehnten Ausdruck "Memoiren."

Nach einem kurzen Abriß der Gattungsgeschichte, soll im folgenden das Wesen der Selbstbiographie unter sprachlichen und literaturprag-matischen Gesichtspunkten vorgestellt werden. Eine praktische Um-setzung erfahren die theoretischen Richtlinien mittels der ausge-wählten Modelltexte Dacia Maraini "Bagheria" und Lara Cardella "Volevo i pantaloni".

Show description

Download e-book for kindle: Wortschatzübungen in Lehrwerken für den frühen by Elina Elenberg

| December 8, 2017 | admin | 0

By Elina Elenberg

Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, notice: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major, Sprache: Deutsch, summary: In meiner jahrelangen Tätigkeit als Nachhilfelehrkraft in diversen Schulen bin ich zu der erschütternden Erkenntnis gelangt, dass systematische und kreative lexikalische Übungs-praxis nach wie vor nicht oder kaum in den Klassenzimmern Einzug gehalten hat und die viel gepriesene Wortschatzwende in der Praxis offenbar noch kaum stattgefunden hat. SchülerInnen werden beim Üben von Wortschatz allzu oft sich selbst überlassen. Während die Erklärung und Semantisierung von Wortschatz in der Regel ein wesentlicher Teil des Unterrichts ist, werden lexikalische Übungen in der Regel jenseits jeglicher unterrichtlicher Einbettung zu Hause in schriftlicher Einzelarbeit erledigt. Die Folge ist, dass eine Mehrheit der Lernenden nicht nur über eine notorisch mangelnde lexikalische und lernstrategische Kompetenz verfügt, sondern das Lernen und vor allem das Üben von Wörtern als sinnlos empfindet. Lehrende wiederum setzen sich viel zu wenig und oft laienhaft mit dem Bereich Wortschatzübungen auseinander und unterschätzen ihre Bedeutung für das Wort-schatzlernen im Allgemeinen. Insbesondere im fortgeschrittenen Englischunterricht haben strukturierte und variationsreiche Wortschatzübungen nahezu keinen Platz in der konkreten Unterrichtspraxis. Die Freude und Neugier, mit der neue Wörter noch in der Grundschule spielerisch und leicht gelernt werden, scheint nahezu ein abruptes Ende mit dem Beginn des weiterführenden Englischunterrichts zu finden. „Vokabellernen“, womit in den meisten Fällen die part NACH der Einführung neuer Wörter, additionally das Üben, gemeint ist, ist eine der unbeliebtesten Aufgaben überhaupt, wenn guy Lernende befragt. Nicht nur das muss sich ändern. Es fehlen nach wie vor umfassende Prinzipien und Kriterien für Wortschatz-übungen im frühen Englischunterricht, die die strukturellen und didaktisch- methodologi-schen Spezifika der ersten drei Jahre angemessen berücksichtigen und eine fundierte theo-retische foundation für die Gestaltung, Bewertung und Durchführung von Wortschatzübungen schaffen. Die Motivation dieser Arbeit besteht darin anhand einer theoretischen Auseinan-dersetzung mit lexikalischem Üben und einer praktischen examine von Wortschatzübungen in den Lehrwerken für die Jahrgangsstufe three bis five die Bedeutung lexikalischer Übungen im frühen Englischunterricht noch mehr in den fachdidaktischen Fokus zu rücken.

Show description

Download PDF by Raika Woköck: Varietätenlinguistik des Altitalienischen: Toskanisch

| December 8, 2017 | admin | 0

By Raika Woköck

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, notice: +2, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Romanistik), Veranstaltung: Hauptseminar: Die Anfänge des Italienischen, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit wird der toskanische Dialekt sprachwissenschaftlich betrachtet und seine Geschichte sowie die literarische und sprachliche Entwicklung analysiert. Dabei wird besonders auf die Vorbildfunktion des Toskanischen für eine italienische Einheitssprache eingegangen.

Ein kurzer Auszug:
Das Italienische ist heute die Muttersprache von etwa fifty five Mio. Menschen in Italien, der Schweiz, Korsika, Istrien und Monaco. Es lässt sich innerhalb Italiens geographisch und sprachlich in drei Gruppen unterteilen: die norditalienischen Dialekte der Regionen Piemont, Lombardei, Emilia, Romagna, Ligurien und Venetien, die Dialekte Süditaliens unterhalb Roms und die zentralitalienischen Dialekte, zu denen auch die Varietäten Korsikas und der Toskana gehören. Die Einführung einer standardisierten italienischen Schriftsprache wurde erstmals im 15. und sixteen. Jahrhundert in der Questione della lingua diskutiert und führte zu heftigen Auseinandersetzungen. Den entscheidenden Ausschlag für eine einheitliche italienische Literatursprache gab unter anderem das 1612 erschienene Wörterbuch der Accademia della Crusca. Doch eine gesprochene nationale Einheitssprache wurde erst im 19.Jahrundert mit Alessandro Manzoni und der Konstituierung eines Einheitsstaates möglich. Warum aber gerade das Florentinische zum Vorbild, oder besser gesagt zur Grundlage dieser Nationalsprache wurde, soll in dieser Arbeit aufgezeigt werden. Die typischsten Kennzeichen des heutigen Italienischen sind Wortstämme und Formen des Vulgär-Latein, wie sie heute vor allem im Toskanischen noch zu finden sind und wie ich in einem späteren Kapitel zeigen werden.

Show description

Read e-book online Teaching Queer: Radical Possibilities for Writing and PDF

| December 8, 2017 | admin | 0

By Stacey Waite

Teaching Queer appears to be like heavily at scholar writing, transcripts of sophistication discussions, and educating practices in first-year writing classes to articulate queer theories of literacy and writing guide, whereas additionally contemplating the embodied reality of being a queer instructor. instead of positioning queerness as attached simply to queer texts or queer teachers/students (as a lot paintings on queer pedagogy has performed because the 1990s), this ebook bargains writing and educating as already queer practices, and contends that the overlap among queer idea and composition offers new chances for educating writing. Teaching Queer argues for and enacts “queer forms”—non-normative and category-resistant kinds of writing—those that circulation among the severe and the inventive, the theoretical and the sensible, and the queer and the usually invisible normative capabilities of classrooms.

Show description

Get Kallimachos und Philetas - Autoritäten und Vorbilder für PDF

| December 8, 2017 | admin | 0

By Ernst Seiffert

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, notice: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Klassische Philologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Properz, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bei der vorliegenden Interpretation propertianischer Dichtung geht es um die Frage, in welche literarische culture Properz sich selbst einordnet und welche Vorbilder er ausdrücklich hervorhebt. So lassen sich Schlußfolgerungen für sein dichterisches Selbstverständnis ableiten, die für jede weitere examine hilfreich sind. Wertvolle Hinweise finden sich vor allem in den jeweiligen Anfangsgedichten der vier Bücher des Gesamtwerks.
Beispielhaft werden hier anhand des Carmen III, 1 literaturgeschichtliche Zusammenhänge deutlich gemacht: »Callimachi Manes« steht kraftvoll und ostentativ am Beginn des dritten Gedichtbuches, und das ist mehr als die geistreiche version eines literarischen Topos, nämlich des Musenanrufs, es ist ein dichterisches Bekenntnis. An exponierter Stelle beruft sich der römische Dichter hier auf die hellenistischen Dichter Kallimachos und Philetas, zwei berühmte Vertreter der alexandrinischen Dichtung. Im Verlauf der Untersuchung wird nachgewiesen, daß der antike Begriff der literarischen "imitatio" nicht wie heute negativ belegt ist, sondern daß für einen antiken Römer der Rückgriff auf berühmte Vorbilder und Autoritäten im Gegenteil ein Qualitätsmerkmal darstellte. Gleichwohl zeigt sich bei der examine des Textes, daß Properz bei allem literarischen Traditionsbewusstsein deutlich auch seine eigenständige Leistung und die Neuartigkeit seiner Dichtung hervorhebt - und dies zu recht.

Show description

Download e-book for kindle: Decolonizing Primary English Language Teaching (Linguistic by Mario E. López-Gopar

| December 8, 2017 | admin | 0

By Mario E. López-Gopar

This ebook tells the tale of a venture in Mexico which aimed to decolonize basic English educating by way of development on study that means Indigenous scholars are suffering in academic platforms and are discriminated opposed to through the mainstream. Led by means of their teacher, a bunch of scholar lecturers aspired to problem the plain global phenomenon that affiliates English with “progress” and make English paintings in want of Indigenous and othered children’s methods of being. The booklet makes use of tales in addition to multimodality within the kind of photographs and movies to illustrate how the English language can be utilized to open a discussion with young ones approximately language ideologies. The procedure is helping to help minoritized and Indigenous languages and the improvement of recognize for linguistic human rights worldwide.

Show description

Download PDF by Rachel Sutton-Spence,Michiko Kaneko: Introducing Sign Language Literature: Folklore and

| December 8, 2017 | admin | 0

By Rachel Sutton-Spence,Michiko Kaneko

Introducing signal Language Literature: Folklore and Creativity is the 1st textbook devoted to studying and appreciating signal language storytelling, poetry and humour. The authors think no past wisdom of signal language or literary reviews, introducing readers to an international of visible language creativity in deaf groups. Introducing signal Language Literature: Folklore and Creativity * Explains in ordinary phrases the original positive factors of this embodied language artwork shape * attracts on an internet anthology of over one hundred fifty signal language tales, poems and jokes * indicates methods of analysing and appreciating the wealthy creative historical past of deaf groups Watch a quick video concerning the book

Show description

Download e-book for iPad: Teaching Anglophone Caribbean Literature (Options for by Supriya M. Nair,Nicole N. Aljoe,Giselle Liza Anatol,Alisa K.

| December 8, 2017 | admin | 0

By Supriya M. Nair,Nicole N. Aljoe,Giselle Liza Anatol,Alisa K. Braithwaite,Albert Braz,Timothy Chin,Grant Farred,Shane Graham,John C. Hawley,Paula Morgan,Jennifer P. Nesbitt,Louis J. Parascandola,Elaine Savory,Faith Smith,Elizabeth Way

This quantity acknowledges that the main hard element of introducing scholars to anglophone Caribbean literature--the sheer number of highbrow and inventive traditions in Western and non-Western cultures that relate to it--also deals the best possibilities to academics. classes on anglophone literature within the Caribbean can give some thought to the region's particular histories and contexts whilst they discover universal matters: the legacies of slavery, colonialism, and colonial schooling; nationalism; exile and migration; id and hybridity; category and racial clash; gender and sexuality; faith and formality. This quantity considers how the supply of fabrics shapes syllabuses and recommends print, electronic, and visible assets for teaching.

The essays study a bunch of themes, together with the following:

  • the improvement of multiethnic populations within the Caribbean and the position of varied creole languages within the literature
  • oral paintings types, corresponding to dub poetry and reggae music
  • the impression of anglophone literature within the Caribbean on literary activities outdoors it, similar to the Harlem Renaissance and black British writing
  • Carnival
  • religious rituals and beliefs
  • specific genres corresponding to slave narratives and autobiography
  • film and drama
  • the economics of rum

Many essays record assets for extra examining, and the quantity concludes with a bit of extra educating resources.

Show description

New PDF release: Wahrnehmung und Gestaltpsychologie als Grundlage der

| December 8, 2017 | admin | 0

By Giuseppe Stein

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, notice: 2.0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, summary: Die Prototypentheorie ist kein autonomes Konstrukt, welches von Sprachwissen-schaftlern allein zum Zweck der Kategorisierung von Wörtern, Wortarten und Begriffen generiert wurde. Das Thema der Kategorisierung taucht bereits in der griechischen Antike bei Aristoteles auf und wurde im Laufe der Jahrhunderte vielfach beleuchtet und von verschiedenen Disziplinen aufgegriffen, modifiziert und durch neue Bedingungen definiert.
Vor Allem die Wahrnehmungs- und Gestaltpsychologie haben das Konzept der Kategorisierung um die Theorie des perzeptionsabhängigen Prototypen im letzten Jahrhundert erweitert und dabei herausgearbeitet wie sich ein Prototyp vom anderen durch dessen spezifische Gestalt unterscheidet. Dafür wurden die klassischen Kategorisierungsschemata herangezogen, überprüft und oftmals neu definiert. Im Bereich der Sprachwissenschaft hat Eleanor Rosch in den 70er Jahren neue Definitionen zur Kategorisierung von Prototypen erarbeitet.
In dieser Arbeit möchte ich den historischen Verlauf der Kategorisierung nachzeichnen und die verschiedenen Einflussfaktoren skizzieren, welche zur Gestaltung der Protoypentheorie beigetragen haben. Dabei möchte ich Eleanor Rosch zu einem späteren Zeitpunkt zwei eigene Kapitel (2.4.2 und 2.5) widmen, um ihren Ansatz zu verdeutlichen.
Zunächst aber werde ich auf die Begriffe der Wahrnehmung im Allgemeinen und der Gestalt eingehen, ehe ich mich der Thematik der Kategorisierung zuwende und schließlich zur Prototypentheorie gelange. Im folgenden Kapitel soll nun das Konzept der Perzeption oder Wahrnehmung kurz vorgestellt werden.

Show description

To Top